Geschichten, Erlebnisse, Reiseberichte und Reisetipps von den letzten Reisen

Ab ins Paradies

Seychellen 2010 - bereist: Oktober 2010

Abflug in Frankfurt bei grauem Himmel und Regen.

Ankunft in Mahe (Seychellen) bei grauem Himmel und Regen.

Der erste Gang am Strand  hätte auch an der Nordsee sein können.

Die Berge lagen im Dunst wie der Hohentwiel bei Steffi im Herbst. Es ist windig.

Das Paradies hatten wir uns etwas anders vorgestellt. Das Nachbarhotel in einiger Entfernung sah aus wie eine Ballermann Hochburg, mit entsprechender Musik und entsprechend aussehenden Gästen. Wir hatten nur Honeymoonder erwartet und wundern uns über Boygroups.

Sind die Seychellen ein Ballermann für Besserverdiener geworden?

Zumindest das Abendessen versöhnt - Creolisches BBQ Buffet mit jeder Menge Köstlichkeiten im Boat House. Säuerlich angemachte unreife Mangos, süßlich angemachte reife Mangos und jede Menge weitere bislang unbekannte Gaumenfreuden.

 

Am zweiten Tag geht es per Mietwagen durch den Norden der Insel. Einen Traumstrand finden wir sehr schnell, aber wir haben die ersten Tage ja für Erkundungen und Wanderungen geplant und nicht zum Urlaubmachen. Es geht durch die nicht sehr sehenswerte Hauptstadt Victoria und durch die Berge des Inselinneren. In eine tea factory mit Teeprobe (wobei wir den Tee später billiger im Supermarkt gefunden haben) und dann zur  Wanderung, die wir aber nach 2 Minuten wegen Regen und einer durch Wolken nicht sichtbaren Bergspitze aufgegeben haben, die das Ziel gewesen wäre.

 

Auch der zweite Tag war dank Regen nicht sehr paradiesisch und endete erneut mit Bewährt Gutem -  dem Buffet im Boat House.

Kommentiere diesen Post