Geschichten, Erlebnisse, Reiseberichte und Reisetipps von den letzten Reisen

Geschichten vom Klo

Indien - bereist: Januar 2012

Erzählt von Steffi, da Frank weniger Erfahrungen gesammelt hat - sein Körper schwitzt das Wasser lieber aus. Und Männerklos gibt es in Indien eh überall: “This is India, toilet everywhere!”.

Wo soll ich da anfangen? Vielleicht so: ich arbeite in der Deutschen Lebensmittelindustrie und wasche und desinfiziere meine Hände zig mal täglich - nicht aus übertriebener Hygiene, sondern weil gerade durch Lebensmittel eine Unzahl an Krankheitserregern übertragen werden kann. Und weil ich das ganze auch noch studiert habe, kann ich viele sogar mit Namen ansprechen und weiß, was so auf einen zukommen kann…

Die erste Beobachtung in Indien war, dass es oft gar kein Waschbecken gibt. Nun gut ich bin ja gut vorbereitet mit feuchten Tüchern und Desinfektionsmittel. Falls ein Waschbecken vorhanden ist, gibt es oft gar keine Seife, aber das Ganze scheint eh unnütz zu sein, da die Inder, die ich beobachtet habe, sich eh nicht die Hände waschen - oder wenn nur ein bisschen Wasser laufen lassen. Und dabei ist der Geruch von gewaschenen Händen etwas so Schönes (auch wenn, ich das ganze erst in Indien richtig realisiert habe)!

Über den Zustand der Toiletten als solches, sollen hier nicht zu viele Worte fallen. Mit ein bisschen, oder vielleicht auch ein bisschen mehr Phantasie ist man schnell da. Was mich manchmal aber immer noch umhaut sind die Gerüche, die einen zuweilen begrüßen.

Eine Geschichte soll dann aber doch nicht verschwiegen bleiben. An der von unserem Taxifahrer hoch gelobten Autobahnraststätte, war die Toilette auch für eine Inderin so unappetitlich, dass sie einen weiten Bogen um die Kloschüssel gemacht hat und sich kurzer Hand auf den Boden gehockt hat. Ein bisschen Wasser aus dem Schöpfeimer - der obligatorisch auf jedem Klo zu finden ist und manchmal etwas Überwindung zum Anfassen braucht - und schon war es erledigt. Man beachte hierbei noch zwei Punkte: Bei der ganzen Aktion war die Tür zur Toilette offen (weil das Licht nicht funktionierte), so dass die wartende Damenschlange zu sehen konnte. Beim Herausgehen hat sie sich natürlich nicht die Hände gewaschen. Es blieb danach meiner Phantasie überlassen, was wohl die Köche und Kellner so tun...

Kommentiere diesen Post

Katja 01/12/2012 20:31

Das habe ich in China im McDonalds sogar schon direkt neben den Tischen gesehen...