Geschichten, Erlebnisse, Reiseberichte und Reisetipps von den letzten Reisen

Perfect days in Cape Town

Südafrika 2010 - bereist: November 2010

Das Wochenende in Kapstadt war toll und sehr entspannt.
Johannesburg hatte dagegen nicht viel zu bieten und ist das wirtschaftliche Herz des Landes mit einiger Kriminalität.

Auto mieten ist kein problem.Die strassen sind sehr gut und die suedafrikaner fahren sehr vernuenftig und zuvorkommend.

 

Highlights in Kapstadt:

Von Kapstadt auto mieten und in die hermanus bay fahren zum wale gucken vom strand aus (mit glueck auch im alten hafenbecken). Auf dem weg richtung stellenbosch im weingut "spiers" ein picknick einlegen und bei bedarf leoparden streicheln. Hinter somerset an der kueste entlang Blicke genießen und die pinguine am stoney point besuchen. In der hermanus bay uebernachten und am naechsten tag shark diving machen in gaansbai.

Das shark diving bei "shark diving ultimate (oder aehnlich" war gut, aber kurz. Wir waren um 10 zurueck an land und um 12 wieder in kapstadt.

Nachmittags in kapstadt auf den tafelberg und oben rumlaufen. Es ist landschaftlich schoen und der ausblick klasse. Aber natuerlich nur, wenn der tafelberg nicht gerade sein wolkenmuetzchen auf hat.

 

Naechster perfect day: Von kapstadt frueh mit dem auto los richtung kap der guten hoffnung (schoene route: M3 richtung sueden, durch das silvermine reserv richtung crofters valley, ueber kommetje zum kap). Auf dem weg dahin im gebiet der sivermine wandern gehen und die gigantische landschaft geniessen. Runter richtung kap. Zum kap passiert man die schranke zum kap gebiet. Nicht nur zum leuchtturm, sondern auch zum kap. Auf dem weg stand ich im stau wegen straussen auf der strasse. Auf dem rueckweg Richtung ausgang rechts abbiegen. Da sieht man affen und jede menge strausse an einer art grillplatz mit parkplatz, anfang november mit ganz vielen jungen, wobei die mutter strauss immer die affen im blick hatte.

Auf dem rueckweg nach kapstadt noch pinguine suedlich von simonstown besuchen in ihren reihenhaeusern. Da kann man auch schwimmen gehen.

Ich bin erst um 12 losgefahren. Hat gereicht, aber man kann nicht wandern in der silvermine gegend. Samstags und freitags kann man wohl gut ins cubana in green point gehen zum party machen.

Camps bay hat mir nicht gefallen. Ueberfuellter strand, mega stau in der stadt.  

 

Highlights in Johannesburg:

Die im anderen Artikel beschriebene "soweto tour" in Johannesburg war sehr gut und der Handwerks markt "craft market" an roosebank war riesig mit einer schoenen auswahl an bildern, schnitzereien, bilderrahmen aus alten fenstern,.... Vor allem am sonntag. Ist aber wohl jeden tag auf-dann aber kleiner, bin aber nicht sicher.

Pinguin Kolonie östlich von Kapstadt. Ich fand sie durch ein Schild "Vorsicht Pinguine".

Pinguin Kolonie östlich von Kapstadt. Ich fand sie durch ein Schild "Vorsicht Pinguine".

Das Hotel "The Palace", dessen Name keine Untertreibung war, in Sun CIty. Dort fand eine große Veranstaltung für SAP Kunden statt.

Das Hotel "The Palace", dessen Name keine Untertreibung war, in Sun CIty. Dort fand eine große Veranstaltung für SAP Kunden statt.

Morgens vor dem Frühstück konnte man einen Game Drive machen und Elephanten, Zebras, Rhinos und Löwen sehen und dann zur SAP Veranstaltung gehen.

Morgens vor dem Frühstück konnte man einen Game Drive machen und Elephanten, Zebras, Rhinos und Löwen sehen und dann zur SAP Veranstaltung gehen.

Stau durch eine Straußen-Familie auf der Straße.

Stau durch eine Straußen-Familie auf der Straße.

Kommentiere diesen Post

Dietmar 04/25/2011 11:22


Schönes Reise-Tagebuch! Ich finde es immer wieder spannend, wenn Reisende von Ihren Eindrücken berichten und dies auch für die Öffentlichkeit zugänglich machen!

Südafrika steht bei mir demnächst an! Freue mich schon!

Grüße aus Österreich
Dietmar